YOU CLAP FOR ME NOW

- eine internationale Tanzperformance

NÄCHSTE SPIELTERMINE: Do 20.06., Fr 21.06., Sa 22.06.2024

Ort: Theater im Pumpenhaus, Münster

Die Formation Silvia Jedrusiak kehrt nach „menschendinge“ mit ihrer neuesten Produktion auf die Bühne des Theaters im Pumpenhaus zurück.

Die Spieler:innen aus drei Generationen konfrontieren sich mit den Fragen: Wofür applaudierst du und wofür wünschst du dir, beklatscht
zu werden? Gemeinsam mit dem Publikum gehen sie auf einen Trip durch die tragikomischen Absurditäten des Lebens – zwischen Erwartungsdruck, dem Ringen um Anerkennung und Wertschätzung, der ständigen Bewertung von außen, dem permanenten „on the run“-Sein und der Angst, nicht zu genügen. Sie widmen sich den Momenten der Verausgabung, des Taumels, in den wir mitunter geraten, dem Scheitern und der aufrichtigen Antwort auf „Was ist mir das wert“? Wäre es lächerlich oder befreiend, wenn wir die Hüllen fallen lassen und uns darauf besinnen, einfach Mensch zu sein und uns nicht ständig produzieren zu müssen…

Mit großer Lust am Experiment, viel Humor und hoher Physikalität
erforschen die Performer:innen die Hürden und Stolperfallen zwischen den Polen Macht und Ohnmacht.

 

„You clap for me now – für alle Möglichkeiten, die ich noch habe, die ich aufgegeben habe, die jetzt an die Oberfläche kommen und sich offenbaren…“

– Matthias Maat –

 

 

Premiere: Montag, 02. Oktober 2023 Weitere Spieltermine: Di, 3.10., Mi, 4.10.

Performance und Tanz Emmanuel Edoror, Marie-Laure Fiaux, Matthias Maat Künstlerische Leitung, Konzept und Regie Silvia Jedrusiak Choreografie Marcela Ruiz Quintero Partnerin in Crime Christina Flick Musik Ata Güner Tontechnik Felix Heinze Szenografie & Lichtdesign Lennart Aufenvenne Technische Leitung Vincent Loth Kostüme Tina Taray Regieassistenz Diletta Bruno Management Local International gbR, Bonn Grafik/Fotografie Erich Saar Pressefotos Thomas Mohn Öffentlichkeitsarbeit Rita Roring

„ (…) ein ungewöhnlicher Abend, (…) der es schafft, bestens zu unterhalten und nachdenklich zu stimmen.“

„Macht und Ohnmacht, beeindruckend wie später das stumme Klatschen in einer großen tänzerischen Geste mündete.“

                                                          Westfälische Nachrichten

„Am Anfang stehen sie in ihren Varieté Anzügen und 10 Minuten später in Unterhose/Hemd. Den Schlussapplaus haben sie mittlerweile schon bekommen (oder: eingefordert?). Uns was sie fürs Ende im Petto haben, halte ich noch schön geheim. „Lass dich überraschen.“ Gestern Abend war ich bei der Premiere von YOU CLAP FOR ME NOW der Formation Silvia Jedrusiak in einem meiner Lieblingstheater in Deutschland: im Theater im Pumpenhaus. Eine wunderbare Collagen-Vorstellung mit internationaler Besetzung und drei Generationen: Der unvergleichliche Matthias Maat: „Ich stehe schon 50 Jahre auf der Bühne und ich habe noch nie so ein hässliches Kostüm getragen.“, die beeindruckende Tänzerin Marie-Laure Fiaux und die Entdeckung des Abends: Emmanuel Edoror! Alles unter der beseelten und beflügelnden Leitung von Silvia Jedrusiak. Es sprüht, es berührt, ganz besonders, wenn Matthias Maat von seiner frühen Kindheit in New York erzählt und dann auch noch a capella ein Lied singt aus der West Side Story. Nach 80 Minuten haben wir drei Menschen/Leben kennengelernt und  „erfahren“ können, was die Funktion, der Einfluss des Publikums ist und für wen wir auch klatschen sollten. Manchmal einfach für dich selbst, aber ganz bestimmt auch für diese umwerfende Vorstellung. Mit einer tiefen Verbeugung.“

Hans Man in’t Veld, u.a. ehemaliger Leiter von Kampnagel, der 2019 den großen Ouvrepreis für sein Lebenswerk erhielt

Eine Produktion von Formation Silvia Jedrusiak in Koproduktion mit Theater im
Pumpenhaus Gefördert durch Ministerium für Kultur und Wissenschaft des
Landes NRW, Kulturamt der Stadt Münster, LWL-Kulturfonds Unterstützt von
Cibaria, Cactus Junges Theater, Familie & Freund:innen